Stadtpläne   |1588|   |1652|   |1736|   |1793|   |1806|   |1853|   |1938|

Nach einem Stich von Voigts. Auffällig sind die großen Universitätsländereien entlang der Prüne (mit botanischem Garten) und südlich des bereits zu erkennenden Schülperbaums. Ebenso fallen die als "Waisenhauserfeld" bezeichneten Ländereien ins Auge. Der 1771 verstorbene Justizrat Friedrich Gabriel Muhlius bestimmte in seinem Testament sein Haus, den Damperhof, zum dauerhaften Waisenhaus, das sich u.a. aus den Erträgen der dazugehörigen Ländereien finanzieren sollte. Der Damperhof selbst ist auf dem Stadtplan ebenfalls zu sehen, er liegt am Kleinen Kuhberg, zwischen der heutigen Rathaus-, Treppen- und Waisenhofstraße.

Kiel - Stadtplan von 1806

 

  Stadtpläne   |1588|   |1652|   |1736|   |1793|   |1806|   |1853|   |1938|