Bildauswahl:
Am Alten Markt
Altstadt
Rund um den
Kleinen Kiel
Schloss/
Hindenburgufer
Innenstadt Süd
Innenstadt West
Dreiecksplatz/
Holtenauer Str.
Sonst. Westufer
Ostufer
 
Kiel um 1820
Alte Stadtpläne
Bausünden
 

Bausünden  || <1> <2> <3> <4> <5> <6> <7> <8> <9> <10> <11> <12> <13> <14> <15> <16> <17> <18>

Kieler Bausünden
Einer Anregung von Pepe Lange im Gästebuch folgend, habe ich eine (höchst subjektive und unvollständige) Auswahl der schlimmsten Bausünden in der Kieler Innenstadt zusammengestellt. Jede(r) KielerIn würde, je nach persönlichem Erleben und Geschmack, sicherlich eine andere Auswahl treffen.

Kiel: Bahnhof, CAP und Schmid-Bau
Drei Bausünden auf einen Streich: Bahnhof (wird mal schön), CAP (wird nie schön) und Schmid-Bau (wird nie fertig)

Sollten Sie Ihr meistgehasstes Gebäude in der Liste vermissen, schicken Sie eine eMail an kiel@ingowelt.de.

Hier nun meine persönliche Anti-Hitliste:

  1. Das CAP
  2. Der ZOB
  3. Das Schloss
  4. Der Schlossgarten
  5. Die Schloßstraße
  6. Die Pavillons am Alten Markt
  7. Karstadt am Alten Markt
  8. Der Schmid-Bau und das Hörngelände
  9. Der Sophienhof
  10. Das Denkmal für den Matrosenaufstand 1918
  11. Die Provinzial-Hauptverwaltung
  12. Die Bundesanstalt für Milchforschung
  13. Eggerstedtstraße
  14. Karstadt Sophienblatt
  15. Europaplatz
  16. Mettenhof
  17. Universität
  18. Sophienblatt von Hummelwiese bis Rondeel